Nehmen Sie sich eine Minute Zeit...

... denn nicht länger dauert der Einblick, den Sie hier durch unseren Unternehmens-Film von uns erhalten können. Wer wir sind, wofür wir stehen und was unsere Ziele sind, die wir gemeinsam mit Ihnen erreichen wollen!

Unser Unternehmens-Film

Naturheilkunde ist eine reine Erfahrungsmedizin und beruht nicht auf evidenzbasierter Medizin mit wissenschaftlichem Wirkungsnachweis.

Unser Behandlungsspektrum umfasst verschiedene Therapieansätze

Als Allgemeinpraxis bieten wir natürlich ein breites Behandlungsspektrum der klassischen Schulmedizin. Darüber hinaus haben wir unser Diagnostik- und Therapieangebot um viele naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten erweitert.

Unser Ziel ist es, mit soviel Schulmedizin wie nötig und soviel Naturheilkunde wie möglich in erster Linie durch sanfte und gut verträgliche Therapien langfristige Behandlungserfolge bei Erwachsenen und Kindern zu erzielen und schädliche Nebenwirkungen weitgehend zu vermeiden.

Naturheilkundliche Behandlungen beruhen in der Regel auf Erfahrungsmedizin, d. h. es handelt sich nicht um evidence-basierte Medizin, obwohl es für viele Therapieverfahren bereits positive Studienergebnisse gibt.

Nach einer eingehenden Befragung zu Krankheitsverlauf und Symptomen sowie einer umfassenden Diagnostik stellen wir mit Ihnen gemeinsam Ihr individuelles Therapieprogramm zusammen.

Für Kinder können pflanzliche und homöopathische Medikamente noch auf Kassenrezept verordnet werden. Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene müssen naturheilkundliche Mittel leider selbst bezahlen.

Zu den naturheilkundlichen Diagnostikverfahren unserer Praxis zählen z.B. Austestung der Belastungen mit Elektroakupunktur oder Tensor und die Dunkelfeldmikroskopie

Zum Therapiespektrum gehören zum Beispiel:

• Phytotherapie und Homöopathie

Laser-Akupunktur

Laser-Therapie

Bioresonanztherapie

UVB- Eigenbluttherapie

Intravenöse Sauerstofftherapie (Oxyvenierung)

Infusionstherapie (z.B. Vitamin-und Baseninfusionen)

• Ausführliche Ernährungsberatung z.B. bei Übergewicht oder Nahrungsmittelunverträglichkeit nach Austestung